Schloss Britz - Startseite
Schloss Britz - die Perle des Bezirks 

Britzer Konzerte

Home e-Mail
Startseite 

Die Ausstellung 
Ein Berliner Komponist 
Überleben als Verleger 
und Kapellmeister
 
Ausstattungsrevuen 
Von "Venus auf Erden" 
zu "Frau Luna"
 
Die Berliner Operette 
"Frau Luna" - Plakat 
"Berliner Luft" 
Luftschifffahrt in Berlin 
Bilder der Ausstellung A  
 

 
"Schlösser, die im Monde liegen..."
Paul Lincke und die Berliner Operette
Sonntag, 17. Oktober 2004 bis Sonntag, 30. Januar 2005

Apollo-Liederheft

aus: Apollo-Liederhefte Nr. 1: "Paul Lincke – Unter dem Motto: Laßt den Kopf nicht hängen"
© 1952 by APOLLO – Verlag Paul Lincke, Berlin

Eine gemeinsame Ausstellung der Stiftung Stadtmuseum Berlin
und der Kulturstiftung Schloß Britz

Texte: Bärbel Reißmann, Bildmaterial: Stiftung Stadtmuseum Berlin

Paul Lincke, einer der beliebtesten Komponisten der leichten Muse in Berlin, schuf mit seinen eingängigen Melodien zu Beginn des 20. Jahrhunderts unvergängliche Schlager. Den Grundstein für seine Karriere legte er mit der Aufführung von "Frau Luna", deren Premiere am 1. Mai 1899 im Apollo-Theater an der Friedrichstraße als Geburtsstunde der Berliner Operette gilt.

Gemeinsam mit der "Kulturstiftung Schloß Britz" veranstaltet die Abteilung "Theater und documenta artistica" der Stiftung Stadtmuseum Berlin eine Ausstellung über das Schaffen des Komponisten und die wechselvolle Geschichte der "Frau Luna". Die Exposition spannt einen Bogen von der spektakulären Uraufführung bis zur Inszenierung der aktualisierten Fassung von "Frau Luna" der Neuköllner Oper 1990. Die Dokumentation der zahlreichen Berliner Inszenierungen in Form von Programmen, Fotos, Plakaten, Bühnenbildentwürfen, Modellen und Kostümen wird auch Einblicke in das Leben des Komponisten Paul Lincke vermitteln und den kulturgeschichtlichen Hintergrund beleuchten. Ergänzt durch Notenblätter und verschiedenartige Tonträger, die in Hörbeispielen auch die populären Variationen für Automatophone und Leierkasten der beliebten Melodien vorstellen, wird so ein Stück Berliner Musikgeschichte im Schloß Britz lebendig.

Öffnungszeiten: dienstags – donnerstags, von 14.00 bis 18.00 Uhr, freitags von 14.00 bis 20.00 Uhr, samstags, sonntags und feiertags von 11.00 bis 18.00 Uhr.

Eintrittspreise: 4,00 € (ermäßigt 3,00 €), dienstags und donnerstags gilt für alle Rentner der ermäßigte Preis. Gruppen ab 10 Personen zahlen pro Person 3,00 €, Familienkarten (2 Erwachsene und 2 Kinder bis 12 Jahren) für 10,00 €. Sonderführungen, Begleitprogramm und Kinderaktivitäten bitte unter 609 79 23 0 erfragen.

Apollo-Liederhefte




Stand: 29.11.2005 Impressum  Seitenanfang