Schloss Britz - Startseite
Schloss Britz- die Perle des Bezirks 

Home e-Mail
Startseite 
Konzerte im Schloß 
Ausstellungen 
Aktuelle Ausstellung 
300 Jahre Schloß Britz 
Schlösser, die im Monde liegen 
Zwischen Schwarz + Weiß 
Frauenwelten 
Schles. Eisenkunstguss 
Kinderwelten 
Tal der Schlösser + Gärten 
Lithophanien 
Übersicht aller Ausst. 
Verschiedenes 
» Adler und Schlange « 
Hutparty im Schloßgarten 
Schloss Weesenstein 
Kleine Chronik 
Speisezimmer/Damensalon 
10 Jahre Wiedereröffnung 
Ehrenurkunde 
Standort - Schloß Britz 
Gästebuch 
Neukölln im Internet 
Britzer Bürgerverein e.V. - Homepage 
        

Eingetragen im            
Stiftungen in Deutschland       

300-jähriges Jubiläum – Neukölln feiert 2006 sein Schloß Britz! (Rückblick)
Vorwort        Programm der Festwochen        Filme von a-z        Sponsoren
Ausstellung: "300 Jahre Schloß Britz - Ewald Friedrich Graf von Hertzberg und die Berliner Aufklärung"

Hertzberg, der ab 1754 Mitglied und ab 1786 Kurator der Akademie der Wissenschaften war, führte das Gut durch eine ge­zielte Modernisierung des Landbaus zur Hochblüte. Sein angestrebtes Reformwerk ließ Hertzberg bereits 1770 bis 1772 in der Beletage des Britzer Landhauses in einem anspruchsvollen Programm von dem bekannten Berliner Maler Ch. B. Rode (1725-1797) verbildlichen und setzte sich so ein Denkmal. Umso mehr freuen wir uns, u.a. eine wichtige Neuerwerbung des Hauses in der Ausstellung vorstellen zu können: die von Rode gemalte Darstellung des Daphnis bringt seine Phyllis vor seinen Vater nach Salomon Gessner. Das Bild gehörte mit zum Bildprogramm des Britzer Landhauses von 1772 und ist nun wieder dauerhaft im Schloß zu sehen.

In der Ausstellung werden besondere Raritäten des 18. Jahrhunderts aus Museen und Sammlungen aus Berlin, Wien und St. Petersburg präsentiert: Neben dem berühmten Seder-Teller, dem äußerst kunstvollen für Katharina II. angefertigten Schwarzen Adler Orden, und einen von Joseph II. "säkularisierten" Reliquienbehälter, sind viele weitere Sakralgegenstände, Münzen und Orden, Grafiken und Gemälde, Möbel und Porzellane zu sehen, die die unterschiedlichen Strömungen und Akzente der Aufklärung lebendig und spannend vor Augen führen.

Öffnungszeiten:
dienstags bis donnerstags
freitags
samstags, sonntags und an Feiertagen

14:00 – 18:00 Uhr
14:00 – 20:00 Uhr
11:00 – 18:00 Uhr

Eintrittspreise:
5,00 € / 4,00 € ermäßigt
dienstags und donnerstags gilt für Rentner der ermäßigte Preis.
Familienkarte (2 Erwachsene und 2 Kinder bis 16 Jahre) 13,00 €.
Gruppen ab 10 Personen zahlen 4,00 € pro Person.
Sonderführungen bitte unter 030 – 60 97 923 - 0 erfragen.
Zur Ausstellung wird ein Begleitband zum Preis von € 25,00 vorgelegt.

Josephinisches Ziborium

Kreuzreliquiar

300 Jahre Schloß Britz

Festwochen vom 30.04.2006 bis zum 28.05.2006
Ausstellung vom 30.04.2006 bis zum 03.09.2006

Änderungen vorbehalten

Eintrittskarten für die Freitagskonzerte erhalten Sie an der Tages- bzw. Abendkasse oder im Vorverkauf an der Theaterkasse Centrum, Meinekestr. 25, 10719 Berlin zzgl. 2,00 € bzw. 1 € Vorverkaufsgebühr.
Telefonische Vorbestellung unter Tel. 882 76 11 oder Fax 881 33 32.

300 Jahre Schloss Britz
Ewald Friedrich Graf von Hertzberg und die Berliner Aufklärung

Anlässlich des 300-jährigen Jubiläums von Schloß Britz präsentieren wir eine internationale Ausstellung mit hochwertigen Exponaten aus Berlin, Wien und St. Petersburg.

Mittelpunkt ist der herausragende Gutsbesitzer Ewald Friedrich Graf von Hertzberg (1725-1795) und seine Position in der aus historischer und kunstgeschichtlicher Sicht bedeutenden Epoche der Berliner Aufklärung. Zugleich beleuchten wir vergleichend die unterschiedlich ausgerichteten aufklärerischen Reformbestrebungen in Russland unter Katharina II. und in Österreich unter Kaiser Joseph II..


Johann Friedrich Nagel (1765-1825), Britz,
Sommerwohnung des Ministers von Hertzberg, um 1788,
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Vorwort        Programm der Festwochen        Filme von a-z        Sponsoren
Ausstellung: "300 Jahre Schloß Britz - Ewald Friedrich Graf von Hertzberg und die Berliner Aufklärung"



   
e-Mail » Schloss Britz
 
Stand: 22.12.2007  Impressum  Seitenanfang